Tatort - Fanpage Susann Uplegger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tatort

"CHAOS"
In der Vorlesung des Mathematik-Professors Simon Kannell bricht eine seiner Studentinnen zusammen. Die Polizei stellt Tod durch Vergiftung fest. Sie entdeckt außerdem einen glühenden Liebesbrief der jungen Frau an den Professor. Die Gruppe "Leib und Leben" der Berner Polizei mit den Kommissaren von Burg und Gertsch ermittelt in der Drogenszene und an der Universität.
Bei einer Buchvernissage des bekannten Chaostheoretikers Kannell informiert von Burg den sehr verwirrt wirkenden Professor über den mysteriösen Tod der Studentin. Nach einem Streit mit seiner Frau verlässt Kannell die Vernissage und begibt sich ins Spielcasino, wo er regelmässig den Gesetzen des Zufalls auf die Spur zu kommen versucht. Er lässt sich auf eine Nacht mit Miriam ein, dem weiblichen Croupier des Casinos. Zurück in seiner Wohnung, muss Kannell feststellen, dass seine Ehefrau verschwunden ist. Er erhält Besuch von Kommissar Burg, und die beiden machen eine schreckliche Entdeckung; Kannells Frau sitzt tot im Geschirrspüler.

Nach einem zweiten Todesfall in seiner Umgebung gerät Simon Kannell bei der Polizei unter starken Verdacht. Aber er beteuert seine Unschuld. Eindeutige Beweise und klare Motive liegen nicht vor. Zudem könnte es sich in beiden Fällen auch um Selbstmord handeln. Als jedoch auch noch seine Sekretärin nach einem Abendessen mit ihm und einem nächtlichen Bad in der Aare ertrunken aufgefunden wird, verhaftet von Burg Kannell. Die Beweislage und mögliche Motive zwingen Ihn zu diesem Schritt. Im Gefängnis wird Kannell von der heimlich in ihn verliebten Therapie-Assistentin Jana besucht. Sie bietet ihm Hilfe durch eine falsche Aussage an. Für den Professor bestätigt diese Begegnung nur, dass sein Forschungsgebiet, die Chaostheorie, in seinem Alltag Einzug gehalten hat. Bei der Rekonstruktion seines angeblichen Alibis gelingt ihm die Flucht.

Die Polizei befürchtet nun, dass seine Geliebte Miriam (Susann Uplegger) oder die Assistentin Jana das nächste Opfer sein könnte. Tatsächlich schwebt Miriam Capitani in höchster Gefahr. Von Burg und Gertsch können aber erst jetzt erkennen, dass sie mit Simon Kannell als Täter zwar eine nahe liegende, aber die falsche Spur verfolgt haben.
Text: tatort-fundus.de
"TOD AUF DEM RHEIN"
Der Ermittlungen beginnen für Lena Odenthal und Mario Kopper am Rheinufer, denn dort hat die Wasserschutzpolizei die Leiche Konrad Hankes geborgen. Er wurde erschlagen und dann ins Wasser geworfen. Hanke arbeitete in der Werft seiner Schwägerin Silke Grimm, war aber ursprünglich Ingenieur im Motorrennsport. Lena und Kopper halten es für möglich, dass sein Tod mit der früheren Tätigkeit zusammenhängt, denn am Abend seines Todes traf Hanke einen Rennstallbesitzer - und Gabi Stein (Susann Uplegger), diejenige Rennfahrerin, die ein Jahr zuvor in den tödlichen Unfall von Hankes Ehefrau verwickelt war. Daniel, Hankes 19-jähriger Sohn, reagierte auf dieses Treffen mit einem Wutanfall, denn er gibt Stein die Schuld am Tod seiner Mutter. Verstört und leicht erregbar, wie er ist, gehört Daniel durchaus zu den Verdächtigen. Lena und Kopper interessiert aber auch, welches Interesse Rennstallbesitzer Hamacher an Konrad Hanke hatte. Als Hankes Computer gestohlen wird, bekräftigt das ihren Verdacht, dass Hankes Wissen über Rennwagen in diesem Fall eine Rolle spielt. Doch gerade als sie Gabi Stein soweit haben, darüber mehr zu erzählen, wird die Fahrerin getötet ...
Text: daserste.de
"KINDERLAND"
Die 15-jährige Anna Römer wird von ihrer Mutter Sonja (Susann Uplegger) als vermisst gemeldet. Kurz darauf wird ein junges Mädchen in der Nähe eines Leipziger Kinderstrichs tot aufgefunden. Doch bei dem Mordopfer handelt es sich nicht um Anna, sondern um die auf der Straße lebende Lisa Noack. Die Kommissare Saalfeld und Keppler hören sich in der Straßenkinderszene um und stoßen dabei auf Gerd Tremmel, den Leiter des Hilfsvereins "Kinderland e.V.", und seine Frau Claudia, die Lisa als Ärztin kostenlos behandelt hat. Ihr Sohn Paul war der Freund von Lisa und hatte kurz vor ihrer Ermordung einen heftigen Streit mit ihr. Die Kommissare finden heraus, dass Lisa schwanger war, aber Paul das Kind nicht behalten wollte.
Zur gleichen Zeit wird auch in Köln eine 15-Jährige tot aus dem Rhein geborgen. Erste Ermittlungen ergeben eine Verbindung nach Sachsen: Sarah Stellwag war in Leipzig mehrfach wegen Prostitution aufgegriffen worden. Die Kölner Kommissare Ballauf und Schenk machen sich auf den Weg, allerdings ohne sich vorher bei ihren Leipziger Kollegen anzumelden. Als Keppler, der auf dem Kinderstrich ermitteln will, Hauptkommissar Ballauf für einen Freier hält, kommt es zu einer handfesten Auseinandersetzung. Diplomatisch einigen sich die vier Kommissare anschließend auf gemeinsame Ermittlungen.

Die vermisste Anna Römer hat unterdessen Unterschlupf bei Olaf Dürer gefunden, einem zwielichtigen Mittdreißiger, der obdachlose junge Mädchen für ein paar Nächte bei sich aufnimmt, angeblich ohne eine Gegenleistung dafür zu fordern. Nach Hinweisen aus der Szene kommen Ballauf und Keppler auf seine Spur und können ihn nach einem Fluchtversuch auch stellen. In seiner Wohnung finden die Kommissare die völlig verängstigte Anna, die von Zuhause weggelaufen war, weil sie herausgefunden hatte, dass sie nicht das leibliche Kind ihrer Mutter ist. Die Kommissare stoßen auf einen viele Jahre zurückliegenden Fall von Kindesentführung.
Text: das erste.de
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü